Herzlich willkommen!

files/publicsense/fotos/ps-Christina-Metke.jpgWir entwickeln Projekte, beraten und moderieren insbesondere zu Themen mit einem Bezug zu Politik und öffentlicher Verwaltung. Unser Fokus liegt auf Projekten im Kontext Jugendhilfe, Bildung-, Sozial-, Gesundheit- und Integrationspolitik. Wir begleiten Ihre Organisation bei der strategischen Weiterentwicklung und begleiten hierzu auch interne Prozesse.

Wir zeigen Ihnen, wie Politik und Verwaltung funktionieren und unterstützen Sie dabei, Ihre Anliegen, Forderungen und Projekte erfolgreich bei politischen Entscheidungsträgern und öffentlicher Verwaltung voranzubringen und Netzwerke aufzubauen. Wir planen mit Ihnen politische Kampagnen, Veranstaltungen und unterstützen Sie beim Fundraisen von öffentlichen Mitteln.

Zu unseren Kunden zählen insbesondere Träger der Freien Wohlfahrtspflege, Non-Profit-Organisationen, Stiftungen, Verbände, Kammern, gesellschaftliche Initiativen und Kommunen.

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

News

100 Jahre AWO

Historische Veranstaltung in Stuttgart

Die AWO feiert im Jahr 2019 das 100-jährige Jubiläum. Am 25. Juni wurde das Stuttgarter Verbandsarchiv feierlich an das Stadtarchiv der Stadt Stuttgart übergeben. Der Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Stuttgart, Fred Binder, und der Leiter des Stadtarchivs Stuttgart, Professor Roland Müller, unterschrieben feierlich den Schenkungsvertrag bei der offiziellen Übergabe. Die Idee hierzu entstand im Rahmen einer Jubiläumskonzeption, die von public sense konzipiert und begleitet wurde.

Vesperkirche Stuttgart 2019

"Betroffene berichten - Politiker hören zu"

Am 5. Februar 2019 brachten die Organisator*innen der Vesperkirche und der Denkfabrik – Forum für Menschen am Rande, Langzeitarbeitslose mit Politiker*innen zusammen. Im Rahmen der Veranstaltung konnten Menschen den anwesenden Kommunalpolitiker*innen von Ihren Sorgen und Nöten berichten. Anschließend wurde in öffentlicher Runde über die Erkenntnisse diskutiert. Begleitet und moderiert wurde die Veranstaltung von Christina Metke. Die Stuttgarter Nachrichten berichteten ausführlich über die Veranstaltung, den Artikel finden Sie hier.

Endlich einen Euro mehr!

Erfolgreiche Arbeit für Tageseltern in Baden-Württemberg

Mit der Verkündung der ersten Ergebnisse des „Pakts für gute Bildung und Betreuung“ von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann steht nun fest: Die Bezahlung von Tagespflegepersonen wird angehoben. Im Rahmen des Pakts hat das Land den Kommunen zugesagt, sich an einer finanziellen Verbesserung für Tagespflegepersonen zu beteiligen, so dass selbstständige Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg künftig einen Euro mehr pro Kind und Stunde verdienen. Dieser Erfolg wurde auch durch den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Vorsitzenden des Landesverband für Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V., Christina Metke erreicht. Frau Metke arbeitet seit Jahren gemeinsam mit anderen an der Anerkennung von Tagespflegepersonen - "ein wichtiger erster Schritt zur verbesserten Bezahlung ist getan" so Metke. Weitere Informationen erhalten Sie hier.