Aktuelles

Workshop: Jahres-und Geschäftsberichte für Freie Träger, Vereine und NGO´s

2012 ist noch lange nicht zu Ende.. Die Erstellung des Jahres bzw. Geschäftsberichtes beschäftigt viele Organisationen bis weit ins Jahr hinein. Dabei stellen sich vielleicht auch Ihnen in diesem Jahr Fragen wie „wer macht den Jahresbericht (Ressourcen) und bis wann (Projektmanagement);  was muss da zwingend rein (Pflichtinhalte), welche Highlights sind besonders wichtig („Kür“), wie gestalten wir und wie wenn wir keinen Grafiker zahlen können, wofür lohnt sich der Aufwand (strategischer Nutzen) und wen interessiert das eigentlich (Zielgruppen)?

Wenn diese oder ähnliche Fragen bei Ihnen anstehen, ist dieser Workshop genau das Richtige.

Workshop-Inhalte:

„Funktionen, Nutzen und Zielgruppen des Jahresberichtes für meine Organisation“

„Pflichtprogramm: welche Inhalte machen einen guten Jahresbericht aus“

Die Kür: Welche besonderen Inhalte/ zusätzlichen Bausteine sind für welchen Nutzen bzw. welche Zielgruppe sinnvoll?“

Kein Geld für einen Grafiker? Wie Sie auch mit wenigen Ressourcen einen gut gestalteten Jahresbericht erstellen“

Mehrwert: Den Jahresbericht strategisch nutzen z.B. für politische (Lobby)Arbeit, Fundraising und Förderung, Mitgliederwerbung, interne Ziele…

„Bevor Sie loslegen: kleines Projektmanagement für ein gutes Ergebnis und zufriedene Beteiligte“

 

Wir bieten diesen Workshop im Frühjahr 2013 an folgendem Termin an:

8.März , von 10.00-17.00 Uhr

 

Ort: indivisio kommunikation und public relations, Hohnerstr. 25, 70469 Stuttgart

Kosten: die Teilnahmegebühr beträgt 220 Euro pro Teilnehmer zzgl. Mwst. ,

darin enthalten: Schulungsunterlagen und Pausengetränke, kostenfreier WLAN-Zugang, Teilnahme-Zertifikat. Nicht enthalten: Mittagessen

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten sie eine Anmeldebestätigung , eine Rechnung und Anfahrtsbeschreibung (Tagungsort ist gut mit dem ÖPNV erreichbar). Bis eine Woche vor dem Workshop können Sie die Veranstaltung kostenfrei stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen berechnen wir Ihnen die gesamte Teilnahmegebühr.

Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn der Teilnahmebeitrag bis zur Veranstaltung eingegangen ist.

Referentinnen: Hannelore Ohle http://www.indivisio.de/?page_id=463 und Christina Metke

pdf für Anmeldung

Veranstaltung zur Stuttgarter OB-Wahl

Am 7.Oktober haben die Stuttgarter die "Qual der Wahl" einen neuen Oberbürgermeister zu wählen, manche nehmen das durchaus wörtlich...Um die sozialpolitischen Positionen der vier wichtigsten Kandidaten besser verorten zu können, veranstaltet die LIGA am 16.09. eine interessante Veranstaltung, für die ich auf diesem Wege gerne werben (flyer anbei) 

Podiumsdiskussion zur Stuttgarter OB Wahl 2012

Für den Verband unabhängiger freier Kindertagesstätten in Stuttgart (VFUKS) durfte ich eine Podiumsveranstaltung zum Thema "Kinderbetreuung mit Zukunft" moderieren. So verträumt wie Herr Turner auf dem Foto Frau Wilhelm anhimmelt, war es allerdings nicht die ganze Zeit, aber insgesamt eine gute und sachliche Diskussion.  

wirsindwaswirgelesenhaben2011

Seit einigen Jahren versende ich zu Weihnachten immer eine Liste mit kurzen Kommentaren zu den Büchern die ich das Jahr über gelesen habe. Ein Büchertagebuch, das sich immer noch grösser werdender Beliebtheit erfreut, so kurz vor Weihnachten hilft es wohl dem ein oder anderen beim Schenken. Anbei die wirsindwaswirgelesenhaben2011 Liste, mit den allerbesten Grüße und guten Wünschen für den Endjahrespurt und den Start ins Neue Jahr. Möge 2012 nicht nur gute Bücher bringen. Ihre Christina Metke

Podiumdiskussion am 15.11. mit Ministerin Öney, Mehmet Daimagüler und Michel Friedman

Am kommenden Dienstag, 19.30 Uhr, in der neuen Bibliothek am Mailänder Platz, moderiere ich o.g. Veranstaltung. Im Kern geht es um Daimagülers Buch "Kein schönes Land in dieser Zeit", das neben seiner höchst eindrucksvollen Biographie auch wichtige Beiträge zur aktuellen Integrationsdebatte liefert. Ich bin gespannt auf diesen Abend, es sind alle herzlich eingeladen dabei zu sein (flyer anbei)![nbsp] 

Lobbyleitfaden für internationalen Jugendaustausch

In den letzten Jahren ist die Bedeutung internationaler Erfahrungen für junge Menschen enorm gestiegen. Um möglichst vielen jungen Menschen interkulturelle Erfahrungen zu ermöglichen, bedarf es einer guten und effektiven Lobbyarbeit für den internationalen Schüler- und Jugendaustausch, denn leider wird dieser von politischen Entscheidungsträgern noch zu oft als "Luxus-Aktivität" verkannt, statt dessen bildungs- und demokratiefördernden Potentiale in der Jugend- und Bildungspolitik zu stärken.

Christina Metke hat, im Auftrag der Robert Bosch Stiftung, für die Initiative „Austausch macht Schule“ einen Praxisleitfaden für die Lobbyarbeit erarbeitet. Sie zeigt darin auf, wie durch die Identifizierung von Adressaten, Aufbau eines Netzwerkes und der Erarbeitung von Botschaften auch kleine Organisationen positiven Einfluss nehmen können.

Der Praxisleitfaden kann hier heruntergeladen werden oder direkt bei s.koenig@public-sense.de bestellt werden.